Latex Fetisch oder stylische Mode

Kleidung aus Latex passt sich je nach Schnitt wie eine zweite Haut an den Körper an, und strahlt einen edel erotischen Glanz aus. Für den Träger ist es oft angenehm stimulierend. Daher besitzt Latex im modischen Bereich Stil, Eleganz und Ästhetik, die der künstlerischen und modischen Ausdrucksweise weite Perspektiven eröffnet. Beim tragen auf der nackten Haut löst Latex ein spezielles, angenehmes Gefühl aus, welches Latex-Fetischisten als Stimulanz und Genuss empfinden.

Die Stimulanz von Schwitzen und bei warmer Umgebung zusätzliche Hitze durch das Wasser und Gasdichte Latex kann dieses Gefühl für Latexfetischisten deutlich verstärken.

Latexoutfits gibt es heute in unendlich vielen Variationen. Ebenso vielfältig ist Einsatz der Latexkleidung. Der Latex Fetisch ist heute weit verbreitet, aber auch als modisch-künstlerischer Akzent besitzt Latex Kleidung einen besonderen Reiz. Ausgefallene Latex-Outfits, zum Beispiel im Showbusiness fallen auf, und lassen ihrer Träger oft erotisch, exklusiv strahlen. Auch wenn Latexkleidung nur teilweise in einem Outfit zum Einsatz kommt.

Die individuellen Gründe Latex zu tragen sind daher ebenso weit gefächert wie die Möglichkeiten. Vom Vorhaben, sich von der Masse abzuheben, über die Vorliebe für die modischen Wirkung und/oder das Material bis zum Fetisch und die erotisch stimulierende Wirkung.

Entsprechend groß ist die Auswahl an Latexkleidungsmöglichkeiten und Latexkleidungstücken. Für Alltag und Fetisch gibt es eine breite Angebotspalette.

  • Latexkleider
  • Latexröcke
  • Latexhosen
  • Latexjacken
  • Latexstrümpfe/Stumpfhosen
  • Latexkorsetts
  • Latexmasken
  • Latexhandschuhe
  • Latexoveralls/Latexcatsuits
  • Latex-Uniformen
  • Latex Accesoires (Latexschürzen, Latexhauben, Latextaschen, Latexmützen..etc.)

Vieles gehört zur Garderobe echter Latex-Liebhaber. Egal ob Fetisch oder modisch motiviert. Oft ist auch die Vorliebe für modisches Latex mit einem Latexfetisch verbunden, der damit auch im Alltag mit alltagstauglicher Latexkleidung gelebt werden kann. Dabei ist farbiges Latex im Alltag und im Latex Fetisch auf dem Vormarsch, aber noch immer sind bevorzugte Farben schwarz und rot, im Klinik-Bereich auch weiß.

Die Bezugsmöglichkeiten sind dabei vielfältig. Viele Anbieter halten eine breite Palette an Standard Latexkleidung und Basics bereit. Anspruchsvollere Outfits werden allerdings meist von kleineren Herstellern und Latexdesignern exclusiv und auf Maß gefertigt.

In der BDSM/Fetisch Szene ist der Latexfetisch heute ein fester Bestandteil. Je nach persönlicher Veranlagung und Vorlieben kann Latexfetisch als reiner Fetisch gelebt werden, und/oder in Verbindung mit BDSM Praktiken. Viele besitzen sogar einen intensiven Latex Fetisch, oder sind latex-süchtig. Passende Latexoutfits können die Dominanz und Macht der Herrschaften/Dom/Dominas verstärken. Bei Subs oder Passiven kann ein Latexoutfit die devote Seite verstärken. Sowohl an einer dominanten Person, als auch beim selber tragen. Ein komplettes Latex Outfit, welches den Sub/Passiven völlig einschließt entmenschlicht ihn auch und macht ihn zum willenlosen, gehorsamen, oder auch gut fixiert und gefesselt hilflosen Gummiobjekt. Deshalb ist der Latexfetisch in der SM-Welt fest verwurzelt, und oft ein wesentliches Element im Spiel von Dominanz und Unterwerfung/ausgeliefert sein. Das Etwas, das eine Situation erst richtig geil macht und die Erregung steigen lässt.

Aber egal ob modisch oder Fetisch/sexuell inspiriert. Probleme und Lösungen beim Latexkauf, Pflege, Aufbewahrung und Reparatur, oder sogar dem selber schneidern von Latexkleidung betreffen alle Liebhaber dieses Materials und von Latexkleidung.

Lady Reena

Ihr trefft mich im privaten und professionellen SM/Fetischbereich. Privat gelegentlich auch auf der passiven Seite, im professionellen Bereich als Bizarrlady. Hier geht es um Praktiken, Hilfe, Anleitungen und Gedanken über die ich mich gern mit anderen austauschen möchte, und/oder die ich schon lange einmal sagen wollte :-). Freue mich auf eure Kommentare und vielleicht auch ein näheres kennenleren.