Die Dom Orgel – ein spezielles BDSM Reizstromgerät

Die Dom Orgel als BDSM Reizstromgerät ist bestens für Sadisten und Masochisten, für BDSM Military,  Verhörspiele und Szenarien geeignet. Für (BDSM) Entführungen, Verhöre, Folter und Lustschmerz. Wobei hier die Betonung auf Schmerz liegt, da die Dom Orgel für softe oder lustvolle Stimulation weniger geeignet ist.

Dafür haben Military und Verhörspezialisten am stilecht in einem Feldtelefon eingebauten mit Muskelkraft betrieben Reizstrom Gerät viel Freude. Ihre Opfer gelegentlich weniger. So wird mit der Slaven Orgel bei unkommunikativen und hartnäckig schweigenden Tätern, oder anderweitigen Opfern schnell Gesprächs und Geständnisbereitschaft hergestellt.

Elektrosex Gerät - Reizsstromgerät Dom OrgelAls Straf und Erziehungsinstrument für renitente Sklaven/Sklavinnen oder Subs ist das Reizstromgerät Dom Orgel bestens geeignet um dauerhafte und nachhaltige Erziehungseffekte zu erreichen. Auch der Unterhaltungswert ist nicht zu unterschätzen. Den Sklaven selber drehen lassen und falls nötig, mit einem zweiten Reizstromgerät, einem Rohrstock oder anderen geeigneten Möglichkeiten zum fleißigen kurbeln zu ermuntern macht Spaß und sorgt für Unterhaltung. Oder im Wettstreit zwei Sklaven gegeneinander antreten lassen. Sklave eins dreht Dom Orgel eins an welche Sklave zwei angeschlossen ist. Und umgedreht. Hierbei können sich sowohl Sklaven/Subs als auch Herrschaften messen ;-). Möglich ist auch ein Orgelwettstreit oder der Bau einer Musikbox, bei der ein in einer Kiste befindlicher Sklave/Sub durch drehen an der Kurbel zum klingen angeregt wird. Die Spielvarianten mit der Dom Orgel sind vielfältig und (fast) grenzenlos.

Da für den Betrieb mit Muskelkraft kein Netzteil, Batterien oder Akkus erforderlich sind  ist das Reizstromgerät Dom Orgel stets einsatzbereit, umweltfreundlich und der Betrieb CO2 neutral ;-). Besonders für Outdoor Sessions geeignet. Hier ist das robuste Feldtelefongehäuse welches auch einen Stoß oder (geschlossen) Wasserspritzer verträgt ein weiterer Vorteil.

Arbeitsprinzip der Dom Orgel

Die Dom Orgel ähnelt dem Prinzip einer Drehorgel. Der Dom oder  Aktive beim BDSM. Beziehungsweise im Fall der Drehorgel der Leierkastenmann, oder wie die Österreicher sagen der Werkelmann betätigt eine Kurbel die ein System im Inneren des Instrumentes in Bewegung setzt. Das erzeugt ein Geräusch. Im Fall der Drehorgel oder des Leierkastens melodisch und wohlklingend. Bei einer Sklaven Orgel als Reizstromgerät meist weniger melodiös, dafür oft lautstark. Um das Gehör des Dom und der Anwesenden zu schonen ist der Einsatz eines Knebel empfehlenswert. Das sorgfältige fixieren der Sklaven/Subs als Klangkörper vermeidet Unfälle und schützt vor ungewollten Verlusten durch fluchtartiges verlassen des Instrumentes.

Dom Orgel, so funktioniert sie technisch

Die Basis der Dom Orgel ist ein Feldtelefon, genauer der Kurbelinduktor des Gerätes. Dieser erzeugt die Spannung des Reizstromgerätes. Die restliche Technik des Telefons spielt keine Rolle. Sie kann für Dekozwecke im Gerät gelassen oder entfernt werden. Beim Kauf eines Telefons mit Verwendungszweck als Reizstromgerät muss daher nur der Kurbelinduktor funktionieren. (Wird die Dom Orgel als komplett fertiges Reizstromgerät gekauft ist sie sofort einsetzbar.)

Reizstromgerät Dom Orgel, Feldtelefon und PlatineDa die vom Kurbelinduktor des Feldtelefons erzeugte Spannung für BDSM Spiele selbst bei langsamen drehen zu hoch ist und mit der Drehgeschwindigkeit nicht genügend beeinflusst werden kann, wird sie auf einer kleinen Platine für deren Montage keine Eingriffe am Feldtelefon nötig sind geteilt. Die als Bausatz ohne Feldtelefon erhältliche Platine enthält einen einstellbaren Spannungsteiler mittels sechsstufigen Drehschalter, Leuchtdioden zur Statusanzeige und einen Kondensator der beim drehen geladen wird, und durch den mittels Taster der Delinquent mit einem zusätzlichen Stromschlag erfreut werden kann.

Die Intensität des Reizstromes ist in einem weiten Bereich einstellbar und bestimmt durch Geschwindigkeit des kurbelns und der Schalterstellung des Spannungsteilers. Empfehlenswert ist auf einer niedrigen Stufe langsam zu beginnen und die Grenzen zu testen.

Reizstromelektroden und Anschlüsse der Dom Orgel

Zum Anschluss an die Dom Orgel sind alle gebräuchlichen Reizstrom Elektroden geeignet. Auf der Platine ist eine Buchse für einen 2,5mm Mono Klinkenstecker zum Anschluss der Reizstromelektroden.  Damit ist der Stecker/Kabel kompatibel zu anderen Reizstromgeräten mit 2,5mm Klinkensteckern/Buchsen. Zum Beispiel dem Lob und Tadel. Die Geräte können durch umstecken ohne Elektrodenwechsel gewechselt werden. Ideal bei vorlauten Subs die gerade noch am Tens die Stimulation genossen haben. 😉 Mit dem ET 312 und anderen Geräten funktioniert das nicht, da diese Geräten Buchsen für  3,5mm Klinkenstecker haben. Hier ist ein Adapter von 2,5mm Klinkenstecker auf 3,5mm Klinkenbuchse für einen Gerätewechsel nötig.

Über das mitgelieferte Kabel können alle Elektroden, (zum Beispiel Tens Klebelektroden) die an bei Tens Geräten/Tens Kabeln verbreiteten 2mm Minilaborstecker zum Anschluss der Elektroden passen verwendet werden. Weitere Tens oder Reizstromelektroden per Adapter.

Aus Sicherheitsgründen sollten besonders bei heftigeren Spielen die Elektrodenpositionen unterhalb der Gürtellinie des Opfers liegen, da das Gerät im Gegensatz zu Tens für medizinische Zwecke  heftige Reizstromimpulse liefern kann.

Da es beim Betrieb der Dom Orgel vorhersehbar zu einiger Bewegung des Opfers kommt, ist fixieren des Opfers und der Elektroden (auch bei Klebeelektroden) empfehlenswert.

Wie wird die Dom Orgel bedient, welche Einstellmöglichkeiten gibt es?  Bedienungs BDS Reizstromgerät Dom Orgel

Das bedienen der Dom Orgel während einer BDSM Session ist unkompliziert. Deckel aufklappen und wenn noch nicht ausgeführt die Platine auf die Anschlüsse für den Telefondraht des Feldtelefons schrauben. Damit ist das Gerät betriebsbereit.

Das Kabel mit den Elektroden in Anschlussbuchse (A) stecken.

Der Drehschalter (B) hat sechs Stellungen.  Von der unteren Kante (LED Kette) Richtung Schalter blickend ist ganz nach links gedreht“Aus“. Jeder Klick nach Rechts erhöht die Intensität.  Die LED vermitteln einen ungefähren Eindruck der durch kurbeln erzeugten Spannung.

Etwas oberhalb der Anschlußbuchse befindet sich ein unscheinbarer Taster (C). Mit diesem wird dem Opfer ein kurzer Stromschlag versetzt.  Auch kurz nachdem nicht mehr gekurbelt wird ist das möglich. (Für einen weiteren Schlag muss der Kondensator durch drehen wieder aufgeladen werden) Wenn das Opfer also erfreut feststellt, dass nicht mehr gekurbelt wird, wird ihm durch drücken des Tasters noch ein kleiner Schlag versetzt. Ein netter Effekt. 🙂

Dom Orgel kaufen oder selber bauen

Domorgel kaufen

Hersteller der Dom Orgel als Reizstromgerät ist Radiotoy. Es gibt zwei Varianten. Als Fertiggerät einschließlich des Feldtelefons und als Bausatz welcher aus der einsatzbereiten Platine besteht, die mit ein paar Handgriffen in ein passendes(vorhandenes) Feldtelefon eingeschraubt wird. Bei der Sklaven Orgel als Bausatz kann problemlos ein vorhandenes Feldtelefon verwendet werden wenn die Anschlüsse  für den Telefondraht passen. Alternativ gibt es Feldtelefone günstig bei Ebay.

Selber bauen der Platine ist möglich, aber der Aufwand lohnt aus finanzieller Sicht nicht wenn keine Elektronik Grundkenntnisse vorhanden sind. Besonders das herstellen der Platine ist nicht ganz so einfach und/oder teuer wenn man sie fertigen lässt.

Wer es versuchen möchte findet hier eine Anleitung.

Lady Reena

Ihr trefft mich im privaten und professionellen SM/Fetischbereich. Privat gelegentlich auch auf der passiven Seite, im professionellen Bereich als Bizarrlady. Hier geht es um Praktiken, Hilfe, Anleitungen und Gedanken über die ich mich gern mit anderen austauschen möchte, und/oder die ich schon lange einmal sagen wollte :-). Freue mich auf eure Kommentare und vielleicht auch ein näheres kennenleren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.